Umwelterziehung an der St.-Augustinus-Schule
Umweltkompetenz - Sozialkompetenz: entwickeln, fördern und erhalten

Umweltsprecher 2014  15

Unsere aktuellen Schulumweltsprecher
Schuljahr 2014/15

Justin Blobel, Alexander Becker und Niklas Moll. Sind für alle Fragen im Zusammenhang mit dem Umweltschutz an unserer Schule zuständig
(Von links).

 

 

 

 

 

Seit über 20 Jahren ist die Umwelterziehung ein Schwerpunkt unseres erzieherischen Wirkens an der St.-Augustinus-Schule. Dafür zeichnet vor allem Ernst Bode mit seinem Einsatz verantwortlich. Umwelterziehung will zu mehr Umweltkompetenz (umweltfreundliches Verhalten) und Sozialkompetenz (ein friedliches Miteinander) führen, fest eingebunden in vielfältigen  Unterrichtskonzepten.  Schüler/Innen übernehmen Verantwortung für ihre Umwelt, sie werden selbst aktiv und gestalten ihren Lebensraum umweltfreundlich und lebenswert. Die gewonnenen Erfahrungen übertragen sie auch auf die ausserschulischen Lebensbereiche und helfen somit ihrer Umwelt.

An regelmässig stattfindenden Aktionstagen beschäftigen sich die Schüler intensiv mit umweltrelevanten Themen:

Unter anderem haben sich  Schüler/Innen der St.-Augustinus-Schule in allen Klassenstufen mit dem Bereich „Müllvermeidung und Mülltrennung“ auseinandergesetzt. Sie gestalteten Umweltecken, in denen neben dem Papiercontainer, dem gelben Sack und dem Bioeimer auch vielfältige Informationen zur Müllvermeidung, Mülltrennung und zum Umweltschutz allgemein präsentiert wurden.

Auch bei der Gestaltung der Aussenanlagen beweisen unsere Schüler viel Kreativität. So wurden auf dem Schulhof Ruhezonen und Sitzecken geschaffen, die von Pflanzringen umgeben sind und von Schüler/Innen mittels einer „Pflanzpatenschaft“ gepflegt werden.

Die Aktionstage sind mittlerweile zu einer festen Institution geworden, an denen sowohl Schüler, Lehrer und Eltern beteiligt sind.

Der Frühjahrsputz bezieht sich nicht nur allein auf den Bereich Schulgelände, sondern auch die nähere Schulumgebung. Ausgewählte Bezirke werden gepflegt und gereinigt. 

Besonderes Interesse gilt den schulinternen Wettbewerben zur Verbesserung der Schulumwelt. Bei der „Ultra Clean Aktion“ gab es Auszeichnungen für die sauberste Klasse, die besten Ideen zur Müllvermeidung und zur Mülltrennung.

Interessiert zeigten sich unsere Schüler/Innen auch an den vielfältigen Fortbildungsveranstaltungen. Beim Besuch der Firma Coca Cola haben sie viel über das Recycling- und Dosenpfandproblem erfahren.

Besonders aufmerksam waren unsere Schüler bei der wissenschaftlichen Vorstellung der Thermografie: „Wärme auf der Flucht“ wurde mittels einer Thermografiekamera sichtbar gemacht. Die Schüler konnten erfahren wie verschiedene Materialien sich als Wärmeleiter verhalten. Höhepunkt war die Thermografieaufnahme von Schüler/Innen, die deutlich machte, dass der Kopf die wärmste Stelle des Körpers ist.  

Ein wichtiges Thema ist auch die Ressourcenschonung im Sinne der Nachhaltigkeit, wie sie z. B. durch das Energiesparbuch der Schule verwirklicht wurde. Eine begleitende Evaluation sorgt für die Weiterentwicklung des Lernprozesses. Besonders Interesse fand unser Energiesparflyer, der mittlerweile in 2000-facher Anzahl an Schüler/Innen, Eltern und Freunden ausgeteilt wurde. Hier findet man viele wichtige Energiespartipps für den täglichen Alltag. 2014/15 haben wir also mit dem Energiesparbuch, dem Energiesparflyer und jetzt noch einer Umwelt-CD viel für das Energiesparen getan.

Energiesparflyer Vorderseite
Energiesparflyer Rückseiteseite

Grosses Engagement zeigten unsere Schüler bei der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Hier haben wir uns um Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe 2003 eingesetzt. Die Schüler/Innen verkauften Kuchen, der in der Hauswirtschaftsgruppe gebacken wurde, sie baten um Spenden bei ihren Grosseltern und Eltern und griffen sogar dafür in die eigene Spardose. So konnten sie schliesslich eine stolze Summe durch den Bernwards-Hilfsfond an die katholische Pfarrgemeinde der Kleinstadt Dessau in Sachsen-Anhalt  überreichen.

Die Teilnahme an der Ausschreibung „Förderpreis der Energie-Bank für innovative Energie-Projekte" hat unser Langzeitprojekt „Energieeinsparung" und „Energiesparkonzepte" mit einer Urkunde und einem Geldbetrag belohnt. Die Fachjury hat unser Projekt als außergewöhnlich gut beurteilt und unseren Beitrag als hervorragend hervorgehoben. Darauf können wir stolz sein. Wir werden auch weiterhin durch unsere Energiesparkonzepte für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Das Motto der St. Augustinus-Schule heißt auch weiterhin: ”Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.”

Bereits seit 1995/96 nimmt unsere Schule erfolgreich an Umweltausschreibungen teil und erhält seitdem regelmässig die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ für das besondere Engagement zur nachhaltigen Verbesserung der Schulumwelt. Weitere Auszeichnungen folgten. Hier ein kleiner Überblick.

Urkunde 2013HiBür
Urkunde 2013HiBür3
Umwelturkunde 2013
Bistumsschulen 2013Augaaa

Freude über die Auszeichnung 2013

Umweltfahne 2011
Umwelttag2014Home4345

Aktionen der Klassen am Umwelttag 2014
Das Bild ist verlinkt!

Urkunde Energie 2010b
Scheck Energie 2010a

zurück